Architekturmodelle

Durch 3D-Druckverfahren wird Architektur greifbar gemacht. Architekturmodelle werden genutzt, um Projekte anschaulich zu präsentieren, Entscheidungsträgern ein Objekt vorzustellen oder auch, um Design und Aussehen mit dem Kunden vor der Projektrealisierung abzustimmen. Modelle aus dem 3D-Drucker sind auch hervorragende Anziehungspunkte für Besucher auf Messen und Ausstellungen. 3D Modelle geben Ihnen Freiraum bei der Gestaltung, Form und Farbe - und sparen letztlich Zeit und Geld.

Vorteile: 

Detailgenaue Darstellung: Auch sehr komplex gestaltete Geometrien, man kann problemlos die filigransten Konstruktionen auf Basis der CAD Daten erstellen - farbecht und präzise. Bei geeigneter Konstruktion der CAD Dateien ist es auch möglich, einzelne Etagen oder Grundrisse zu drucken.

Höchste Präzision: Auch bei starken Verkleinerungen gibt es kaum Abweichungen von der maßstabsgetreuen Nachbildung der Datei.

Gesteigerte Effizienz: Im Vergleich mit dem herkömmlichen Modellbau hilft der 3D Druck Kosten und Zeit zu sparen. 

Vereinfachte Planung: Schon in der frühen Entwicklungsphase eines Projektes kann durch ein 3D Modell der Entwurf beurteilt, optimiert und verglichen werden. Auch Planungsfehler werden oft erst im 3D Modell sichtbar und ersparen spätere Kosten. 

Beispiele:

Exterieur-Modell: Wird genutzt zur äußeren Beurteilung und zur Abstimmung des Erscheinungsbildes des Gebäude oder Landschafts-Entwurfs  

Interieur-Modell: Wird zum Aufzeigen der Raumeinteilung genutzt, oder zu Präsentationszwecken                                                

HybridModell: Dieses Modell hat abnehmbare Stockwerke, um sowohl das äußere Erscheinungsbild und die Raumaufteilung zu präsentieren.

Landschaftsmodell: In Stadt- und Landschaftsmodellen werden ganze Stadtteile dargestellt, um Gebäude oder dessen Teile im Kontext beurteilen zu können.


Technologie für Architekturmodelle:

Meist wird das Modell in Gips gedruckt, jedoch stehen auch andere Technologien zur Auswahl. Beim 3D-Pulverdruck wird Polymergipspulver schichtweise mit flüssigem Binder verbunden, auf diese Weise entstehen Modelle mit einer Haptik wie aus feinem Sandstein. Die Modelle werden vollfarbig im Drucker produziert, das Verfahren ist schnell, genau und kosteneffektiv, und deshalb die am häufigsten verwendete Methode.

Finishing:

Bei der Veredelung der Modelle gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Landschaften können mit aufwändigen Details versehen werden, Rasenfläche, Bäume, Fahrzeuge, Personen, aber auch transparente Elemente  wie Fenster o.ä. können ergänzt werden.


Kosten für Architekturmodelle: siehe Preise